Gleisbiegegerät - einfach selbst gemacht

Ein einfaches Gleisbiegerät aus dem Baumarkt:

  • 3 HängetĂĽrrolle
    (zusammen 6,- EUR)
  • Lochplatte, 175 mm lang
    (2,- EUR)
  • T-StĂĽck
    (1,- EUR)
  • Schrauben, Muttern und Unterlegscheiben
    aus der Grabbelkiste

Falls nicht vorhanden, aber benötigt

  • Maschinenschraubstock
    (6,- EUR)
  • Gewindebohrersatz
    (Aldi Nord 8,- EUR)

(Preise Stand 08/2008)

Das T-Stück ist zum einen ein Höhenausgleich, um die Schienen näher an die Rollen zu bringen, zum anderen eine Radius-Schablone. Wenn "Standardradien" gebogen werden sollen, muss nicht lange probiert werden, sondern dann kann ein passend zurecht gefeiltes T-Stück eingelegt und der Schraubstock so weit möglich zusammengedreht werden.

 

Und wenn nicht mehr gebogen werden muss, kann die Konstruktion mit 4 Schrauben vom Stock abgenommen und das Gerät wieder seiner "normalen" Verwendung zuführt werden.

 

 

... viel SpaĂź beim Nachbau!

Einzelteile
Schraubstock
attachment_002
Leer
Kurve-rechts
Linie-Horizontal

Gleisbau

(C) 2011 - 2017 Holger Gatz - Impressum
blog.holger-gatz.de
 

eine Seite weiter
zur Ăśbersicht
eine Seite zurĂĽck
eine Seite weiter
zur Ăśbersicht
eine Seite zurĂĽck
Homepage-Sicherheit