Maße in den Garten ĂŒbertragen

Sind einmal die GleisplĂ€ne fĂŒr die zukĂŒnftige Gartenbahn gezeichnet, muss die Strecke in die Natur ĂŒbertragen werden.

Dazu lege ich zum Beispiel die Gleise aus und markiere die Lage mit SÀgespÀne oder Kleintierstreu aus Holz. Beide halten sich lange Zeit und widerstehen auch Regen, verrotten aber dennoch mit der Zeit.

Sind die Pflöcke an den richtigen Stellen eingeschlagen und die Höhe noch einmal mit der Schlauchwaage kontrolliert, kann an den Stellen gegraben werden.

Werden dabei die tiefen Markierungen sichtbar, ist das untere Niveau erreicht

 

 

... viel Spaß beim Markieren.

Hoch_Tiefbau.05.300
Gleisbau_003_300
Hoch_Tiefbau.01.300
Hoch_Tiefbau.04.450

An Nahtstellen und bei Weichen werden Steine versenkt, um die Gleise daran zu befestigen. Diese dienen ebenfalls als Markierungen und helfen, die Lage der Weichen zu rekonstruieren.

Komplizierter ist es bei Höhenangaben. Gute Dienste leistet immer eine Schlauchwaage.

Ich habe außerdem vorgefertigte an markanten Stellen Pflöcke eingeschlagen, die drei deutliche Markierungen tragen:

  • Der unterste Ring zeigt das tiefste Niveau an.
  • Der mittlere Ring gibt die Höhe der Grasnarbe wieder, bevor sie abgetragen wird.
  • Der oberste Ring zeigt die Höhe ĂŒber der Grasnarbe an.

 

Rechts dazu ein Beispielplan  und eine Skizze des Höhenprofils beim Punkt “Hochstrecke”. Dort ist das Niveau der Grasnabe 15 cm ĂŒber und 17 cm unter der Grasnarbe.

ZusÀtzlich kann man das Höhenniveau sehr gut mit Maurerband anzeigen.

Leer
Kurve-rechts
Linie-Horizontal

Gleisbau

(C) 2011 - 2018 Holger Gatz - Impressum - DatenschutzerklÀrung
blog.holger-gatz.de
 

eine Seite weiter
zur Übersicht
eine Seite zurĂŒck
eine Seite weiter
zur Übersicht
eine Seite zurĂŒck
Homepage-Sicherheit