Achslager
Einmal selbst gemacht

Zugegeben, die Idee ist nicht von mir, sie schwirrt in einigen Foren umher, wird scheinbar aber gar nicht so oft umgesetzt.
Die Idee ist, mit Metallh├╝lsen

  • Verschlei├č an den Achshaltern zu minimieren
  • den Rollwiderstand zu verringern
  • und gegebenenfalls einen einfachen Stromabnehmer zu realisieren.

Aber dazu m├╝ssen sie erst eingebaut werden.

Diese H├╝lsen sind aus Messing gefertigt, dazu oft verzinnt. Da die Achsstummel in der Regel aus Stahl sind, kann es bei l├Ąngerer Lagerung ohne Fahrbetrieb zu Rost zwischen Achse und Achslager kommen. Das verhindert gute Schmierung der Achslager mit einem Fett oder dickfl├╝ssigem ├ľl. Ist dieses zus├Ątzlich eingef├Ąrbt, kann man besser erkennen, wann nachgeschmiert werden muss.

Die Achslager verringern durchaus den Rollwiderstand, so jedenfalls meine Erfahrung.

Einen Zusatznutzen gibt es, wenn die Wagen mit metallenen einseitig isolierten Rads├Ątzen best├╝ckt sind. Beim Einsetzen der H├╝lse kann ein Draht zwischen ihr und dem Achshalter eingeklemmt werden. So flie├čt der Fahrstrom von der Schiene ├╝ber das unisolierte Rad, den Achsstummel und die H├╝lse in den Draht. Billiger geht es kaum.

... viel Spa├č beim Nachbau.

Aderendh├╝lse
Achslager 006_300
H├╝lse eingesteckt, ungek├╝rzt
Auf L├Ąnge abgeflext
Restst├╝ck als Lager f├╝r 2achsige Drehgestelle
Achslager 005_300

Nat├╝rlich kann das Restst├╝ck weiter verwendet werden, z.B. in den zweiachsigen Drehgestellen. Hier d├╝rfen die Achsl├Âcher nur vorsichtig aufgebohrt werden, damit sie nicht die au├čen liegenden Abdeckungen durchbrechen. So bleibt die Blende heil und die H├╝lsen rutschen nicht durch. Die H├╝lsenreste haben dazu die richtige L├Ąnge, brauchen also nicht weiter gek├╝rzt werden. Hier wird aber das Ende mit der Schnittkante voran eingesteckt, damit die ├ľffnung f├╝r den Achstummel m├Âglichst glatt ist.

Das ├╝berstehende St├╝ck wird abgeflext, nicht ges├Ągt oder geschnitten, denn sonst k├Ânnte sich die H├╝lse verziehen.

Als Material dienen Aderendh├╝lsen, die als Elektro-Installationsmaterial zu bekommen sind. Die Achsstummel der LGB-Achsen haben einen Durchmesser von etwas 3 mm. Der Innendurchmesser der H├╝lsen muss daher geringf├╝gig gr├Â├čer sein. Die originalen Achshalter m├╝ssen etwas aufgebohrt werden, damit die H├╝lsen hineingesteckt werden k├Ânnen. Wenn sie stramm sitzen, m├╝ssen sie nicht festgeklebt werden. Wegen des Kragens k├Ânnen sie nicht nach au├čen durchrutschen.

Leer
Kurve-rechts
Linie-Horizontal

Betriebswerk

(C) 2011 - 2017 Holger Gatz - Impressum
blog.holger-gatz.de
 

eine Seite weiter
zur ├ťbersicht
eine Seite zur├╝ck
eine Seite weiter
zur ├ťbersicht
eine Seite zur├╝ck
Homepage-Sicherheit